2021 12 08 klavier spielen lernen als erwachsener

Klavier spielen lernen als Erwachsener

2021 11 09 Banner CTA mobil v1 1

Der Traum, Klavier spielen zu lernen, begleitet viele Erwachsene ein Leben lang. Dafür ist man nie zu alt. Ob 25, 40 oder 70 Jahre, eine in Vergessenheit geratene Leidenschaft aus der Jugend wiederzubeleben und als Erwachsener Klavier spielen zu lernen ist zu jeder Zeit möglich.

Klavier lernen für Erwachsene hat viele positive Seiten

Vielleicht träumst du nur davon, Lieder zu spielen, die du schon kennst. Dabei hat das Klavierspiel so viele weitere Vorzüge:

  • Freude am Hobby, am Fortschritt, an der Musik
  • Kreativität ausleben
  • Neues lernen und positive Impulse für die Gehirnentwicklung setzen
  • gemeinsam mit Freunden musizieren
  • mehr Entspannung, den Alltag hinter sich lassen
  • sinnvolle Beschäftigung in der Freizeit

Wie schwierig ist es, als Erwachsener Klavier zu lernen?

Dem Klavier haftet der Ruf an, sehr anspruchsvoll und schwierig zu sein. Betrachtet man es allerdings aus der Sicht eines Anfängers, bietet das Instrument sogar einen idealen Einstieg. Während du nämlich bei einem Blasinstrument zuerst noch lernen musst, wie das Instrument selbst funktioniert (z. B. Blastechnik bei einer Querflöte), kannst du beim Klavier sofort losspielen. Du drückst eine Taste und es entstehen Töne. Es ist realistisch, dass du je nach Vorkenntnissen innerhalb weniger Wochen oder Monate einfache Klavierstücke spielen oder andere Instrumente begleiten kannst.

Klavier lernen: Sind Erwachsene nicht zu alt dafür?

Getreu dem Motto „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ gehen viele Erwachsene davon aus, dass sie bereits zu alt sind, um ein Instrument zu erlernen. Unbestreitbar lernen Kinder anders, intuitiver und leichter über die Motorik, also über stetige Wiederholung.

Doch Erwachsene haben andere Stärken. Stupide Wiederholungen führen hier weniger zum Ziel, dafür aber eine Analyse der Stücke und das daraus resultierende Verständnis für die musikalischen Zusammenhänge. Und eines ist nicht zu verkennen: Klavierspielen hält Erwachsene geistig fit: Nachweislich regt das Instrument die Anlage neuer Verknüpfungen im Gehirn an.

Außerdem ist es wichtig, dass du eines verinnerlichst: Du musst nicht spielen können wie Beethoven höchstpersönlich. Für den Anfang reicht es völlig, die Grundlagen so weit zu erlernen, dass du die für dich attraktiven Klavierstücke spielen kannst.

Lerne deine Lieblingssongs am Klavier zu spielen

Klavier spielen lernen als Erwachsener: häufige Fragen und Antworten

Klavier lernen für Erwachsene: Ist das nicht zu teuer?

Beim Klavierspielen gibt es zwei entscheidende Kostenfaktoren:

  • Das Klavier: Du musst nicht gleich einen ausgewachsenen Flügel kaufen. Klavierspielen kannst du auch auf einem einfacheren Einsteigermodell, was du bereits ab 400€ bekommen kannst, oder auf einem Digitalpiano, das allerdings über eine gute Hammermechanik verfügen sollte. Auf einem Keyboard mit nicht gewichteten Tasten hingegen fehlt das Spielgefühl eines echten Klaviers. Außerdem lassen sich aufgrund des fehlenden Tastenwiderstandes die verschiedenen Dynamikabstufungen (laut, leise) nur schlecht kontrollieren – dennoch ist es immer noch besser, als überhaupt nicht zu spielen.
  • Der Klavierunterricht: Gerade für Einsteiger empfiehlt sich am Anfang Musikunterricht, um die Grundlagen richtig zu erlernen und direktes Feedback des Lehrers zu bekommen. Die Kosten lassen sich jedoch deutlich reduzieren, wenn du gelegentliche Stunden bei einem Klavierlehrer mit preisgünstigen Online-Klavierstunden kombinierst.

Autodidaktisch Klavier spielen lernen: Wie oft muss ich üben?

Es ist nicht nötig, stundenlang Tonleitern zu üben. Ganz nach der Devise „Steter Tropfen höhlt den Stein“ ist es viel wichtiger, regelmäßig zu üben. Diese Regeln helfen dir, das richtige Maß zu finden:

  • Nimm dir lieber täglich 15 bis 20 Minuten Zeit statt ein- bis zweimal die Woche zwei Stunden.
  • Richte am besten ein festes Zeitfenster ein, zu dem du konzentriert üben kannst.
  • Lass dich nicht ablenken, sondern bleibe für die kurze Zeitspanne mit deiner Aufmerksamkeit ganz bei deinem Klavierspiel.
  • Halte die Übungseinheiten anfangs eher kurz und steigere die Dauer, um Überbelastungen der Hände und Finger durch die ungewohnte Haltung zu vermeiden.

Wie viel Zeit du insgesamt in die Übungen investiert, ist allein deine Entscheidung. Über regelmäßiges, ausreichend langes Üben sicherst du allerdings deine schnellen Fortschritte beim Klavierlernen.

Muss ich Noten lesen können, um als Erwachsener Klavier spielen zu lernen?

Während das Notenlesen für das klassische Klavierspiel unerlässlich ist, funktioniert das freie Klavierspiel ganz anders: nämlich nach Gehör und ohne Noten. Wenn dann später noch die Fähigkeit, Noten zu lesen, hinzu kommt, ist das eine gute Ergänzung, die aber nicht unbedingt notwendig ist.

Warum scheitern viele Erwachsene beim Klavierlernen?

Das größte Problem sind zu hohe Erwartungen. Wer sich beim Einstieg ambitionierte Ziele setzt und zu viel auf einmal erreichen möchte, verliert oft schnell die Geduld. Große Erfolgserlebnisse bleiben über eine lange Zeitspanne aus und das Durchhaltevermögen schwindet.

Um diesen Effekt zu vermeiden, steige langsam ein, nutze einen didaktisch gut strukturierten Klavierkurs und steigere den Schwierigkeitsgrad nach und nach. So wirst du immer wieder Erfolgserlebnisse haben, wenn du eine Herausforderung meisterst. Diese halten dich motiviert.

Wie lange dauert es, bis ich Klavier spielen kann?

Beim Klavierspielen lernt man nie aus. Auch wenn du dir bereits ein gutes Niveau erarbeitet hast, wirst du immer wieder etwas Neues lernen, andere Spieltechniken oder schwierigere Stücke ausprobieren. Die wichtigsten Grundlagen kannst du aber bei regelmäßigem Üben innerhalb eines Jahres verinnerlichen.

Muss ich eine Musikschule besuchen oder kann ich autodidaktisch Klavier spielen lernen?

Ein guter Klavierlehrer oder eine gute Klavierlehrerin kann Anfängern wie Wiedereinsteigern die fachlichen Inhalte vermitteln, ihre Begeisterung und Motivation wecken und sie mit dem Instrument vertraut machen. Doch der Besuch einer Musikschule ist häufig zeitlich nicht mit einem eng gesteckten Zeitplan zu vereinbaren.

Eine gute Alternative zum rein autodidaktischen Lernen ist die Online-Klavierschule. Dabei übst du deine Lektionen, wann immer es dir zeitlich passt, und kannst sogar flexibel wann und wo immer es dir passt üben. Dank technischer Raffinessen erleichtert es dir ein Onlinekurs, Klavierspielen autodidaktisch zu lernen, auch ohne dass dir der Lehrer auf die Finger sieht.

Klavier spielen lernen als Erwachsener mit piano-revolution.de

Dich juckt es in den Fingern? Dann trau dich und probiere es einfach aus, ohne lange auf einen Platz beim örtlichen Klavierlehrer zu warten. In unseren Klavierkursen lernst du, Basic-Pop-Piano, Balladen oder Covers zu spielen, und zwar ganz einfach nach Gehör – wir zeigen dir, wie es geht! Nutze das All-Access-Abo, um Zugriff auf all unsere Kurseinheiten, Materialien und Live Sessions zu bekommen.

Noch nicht sicher? Teste 14 Tage lang kostenfrei all unsere Inhalte, Materialien und Live-Sessions und überzeuge dich davon, wie einfach es sein kann, als Erwachsener Klavier spielen zu lernen. Übrigens: Unsere Freebies geben dir spannende Einblicke, wie unsere Kurse aufgebaut sind. Wenn du noch Fragen hast, schau gerne in unserem FAQ-Bereich vorbei oder kontaktiere uns direkt.



0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Du willst mitdiskutieren?
Wir freuen uns auf deine Meinung!

Schreibe einen Kommentar